Festakt in der Pentacon-Halle veröffentlicht am

Engagement

UKA fördert Menschenrechtszentrum Cottbus e.V.

UKA Cottbus würdigte zur zehnjährigen Jubiläumsfeier am 17. Juni 2017 das Engagement des Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. (MRZ) erneut mit einer Spende.

Im Rahmen der Festveranstaltung in der Pentacon-Halle übergab Geschäftsführer Guido Hedemann einen Spendenschecken über 50.000 Euro an den Vorsitzenden des MRZ Dieter Dombrowski. „UKA ist ein treuer Unterstützer. Wenn es bei uns kritisch wird, wissen wir an wen wir uns wenden können. Das ist eine große Unterstützung für unsere Arbeit“, erklärte der Vereinsvorsitzende in seiner Festansprache.

Seit zehn Jahren klärt der Verein Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. (MRZ) generationenübergreifend über die Rolle des Cottbuser Zentralgefängnisses während der beiden deutschen Diktaturen auf. Die brandenburgische Projektentwicklung fördert die Arbeit der vielfach ehrenamtlich agierenden Vereinsmitglieder seit vielen Jahren. „Wir werden das MRZ auch in Zukunft unterstützen“, versicherte Guido Hedemann.

Unter anderem wird UKA Cottbus an der „Nacht der kreativen Köpfe“ am 7. Oktober 2017 im Menschenrechtszentrum beteiligt sein.