Zweite_Ausschreibung_UKA veröffentlicht am

Unternehmensmeldung

Ergebnisse der zweiten Ausschreibung für Windenergie an Land

Bei der zweiten Ausschreibung von Stromeinspeisevergütungen für Windenergie an Land hat die Bundesnetzagentur Tochtergesellschaften der Unternehmensgruppe UKA fünf Zuschläge mit insgesamt 29,55 Megawatt erteilt.

Zusätzlich stand UKA Bürgerenergiegesellschaften als professioneller Windparkentwickler zur Seite. 37 dieser Bürgerenergiegesellschaften mit einem Gebotsumfang von 659,70 Megawatt wurden bezuschlagt. Die Bürgerenergie-Partner von UKA sind Kommanditgesellschaften, in denen UKA nicht als stimmberechtigter Gesellschafter beteiligt ist.

Die Ergebnisse der Ausschreibung zeigen, dass Windenergie gegenüber konventionellen Energieträgern voll konkurrenzfähig ist und preiswerten Strom liefern kann. Die Angebote von UKA und seinen Partnern beruhen auf realistischen Kalkulationen. Als großer Entwickler von Onshore-Windparks in Deutschland verfügt die Unternehmensgruppe über die Erfahrung und Möglichkeiten, Projekte sehr kosteneffizient umzusetzen. Davon profitieren die Bürgerenergiegesellschaften, deren Partner UKA ist. UKA geht davon aus, dass mit den auskömmlichen Zuschlagspreisen alle bezuschlagten Projekte auch binnen der gesetzlichen Fristen verwirklicht werden können.

Hinweis: Die Ergebnisse der Ausschreibung finden Sie auf der Seite der Bundesnetzagentur.