UKA Cottbus stellte für die Feierlichkeiten eine Hüpfburg zur Verfügung. veröffentlicht am

Engagement

Erster Teil des Cottbuser Wasserspielplatzes eingeweiht

UKA Cottbus beteiligt sich mit weiteren 6.000 Euro an der Sanierung.

Mit dieser finanziellen Unterstützung überraschte Daniel Peters vom Windparkentwickler UKA Cottbus den Vorsitzenden des Stiftungsvorstands Peter Albert und seine Vorstandskollegen anlässlich der Einweihung des ersten Abschnitts des Wasserspielplatzes im Eliaspark am 25. September 2018. „Als Cottbuser Unternehmen fördern wir bürgerschaftliches Engagement in unserer Stadt. Wir haben bereits den ersten Bauabschnitt finanziell mit 4.000 Euro unterstützt und sind vom Ergebnis absolut begeistert. Deshalb haben wir uns entschieden, der Bürgerstiftung Cottbus und Umgebung auch im zweiten Bauabschnitt als Partner zur Verfügung zu stehen“, so Daniel Peters. Mit einer Hüpfburg für die zur Spielplatzeröffnung zu erwartenden Kindern sowie einer Bastelstrecke beteiligte sich das Unternehmen weiterhin an den Feierlichkeiten.

Dank zahlreicher Unterstützer ist es der Bürgerstiftung Cottbus und Umgebung gelungen nach einem Jahr Bauzeit den ersten Spielplatzteil mit dem Spreeverlauf von der Quelle in der Oberlausitz bis zum Spremberger Stausee fertigzustellen. Rund 80.000 Euro hat der ausschließlich aus Spenden finanzierte erste Bauabschnitt gekostet. Vor Ort freute sich der Vorsitzende des Stiftungsvorstands Peter Albert über das Engagement der Groß- und Kleinsponsoren: „Ein Drittel der Bausumme für das Gesamtprojekt von insgesamt 250.000 Euro ist bereits eingeworben. Nun können die zwei nächsten Bauabschnitte begonnen werden.“ Das Leuchtturmprojekt Wasserspielplatz geht nun in den Endspurt.

Mehr Informationen unter: www.wasserspielplatz-cottbus.de