UKA spendet drei Monitore und 300 Euro für die Vereinskasse der Fraueninitiative Bautzen e.V. veröffentlicht am

Unternehmensmeldung

Frischer Wind für die Fraueninitiative Bautzen e. V.

UKA unterstützt den Verein mit technischem Equipment und finanziellen Mitteln.

Das langjährige Engagement des Vereins Fraueninitiative Bautzen e.V. fördert UKA mit der Spende von drei PC-Monitoren für den Bürobetrieb sowie mit 300 Euro für die Vereinskasse. „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung durch UKA. Es ist nicht leicht Spender zu finden, da für unsere Arbeit nicht so eine breite Akzeptanz herrscht wie in anderen ehrenamtlichen Bereichen“, erklärt die Sprecherin der Fraueninitiative Gritt Borrmann-Arndt.

Die Gelder sollen demnach in die Öffentlichkeitsarbeit investiert werden, um in Zukunft auch verstärkt junge Leute erreichen zu können – beispielsweise über die neue Homepage des Vereins www.frauenzentrum-bautzen.de. „Wir möchten mit der Spende den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Fraueninitiative eine bessere technische Arbeitsgrundlage schaffen“, erläutert Elmar Rose-Filaus von der UKA-Gruppe aus Meißen.

Die Unterstützung bürgerschaftlichen Engagements fügt sich in eine lange Tradition der Unternehmensgruppe UKA ein, die seit vielen Jahren insbesondere lokale Nachwuchsarbeit und gesellschaftliche Initiativen, Organisationen und Vereine fördert. Das Frauenzentrum Bautzen ist seit 27 Jahren eine feste Anlaufstelle für Frauen in der Stadt und ist einer der wenigen zur Wendezeit gegründeten Vereine dieser Art, der in Ostsachsen noch existiert.

„Hier können auch in Zukunft noch Initiativen für die Stadt und den Landkreis entstehen“, ist sich die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bautzen und einstige Mitbegründerin des Vereins, Andrea Spee-Keller sicher. Um das vielfältige Angebot aus Gruppentreffen, Sportkursen, Sprachseminaren und vielem mehr aufrechterhalten zu können, ist die Initiative, die sich durch Fördermittel und Spenden finanziert, regelmäßig auf Unterstützung angewiesen.