Anna Ehrenbrink von UKA (links) überreicht die Spende symbolisch mit den Rotor einer Windenergieanlage an Volker Haas und Sabine Bordihn vom Kinderschutzbund.

Unternehmensmeldung

Kinderschutzbund erhält von UKA 12.000 Euro für Wiederaufbau

Der Energieparkentwickler und zahlreiche seiner Mitarbeiter spenden hohe Summe, um den Wiederaufbau nach der Hochwasserkatastrophe zu unterstützen.

Der Energieparkentwickler UKA greift dem Deutschen Kinderschutzbund Ortsverband Bad Münstereifel e.V. mit 12.000 Euro beim Wiederaufbau nach der Hochwasserkatastrophe vom Sommer 2021 unter die Arme. Bei der symbolischen Spendenübergabe am 20. Oktober 2021 in Bad Münstereifel (Kreis Euskirchen) sagte Volker Haas, Koordinator des Kinderschutzbund-Ortsverbands: „Wir freuen uns sehr über die großartige Unterstützung von UKA, die wir beim Wiederaufbau unserer Einrichtungen und für die Unterstützung unseres Vereins sehr gut gebrauchen können! Wir bedanken uns herzlich! Die MitarbeiterInnen und der Vorstand des Vereins brauchen professionelle personelle Unterstützung bei der Bewältigung der Flutkatastrophe.“ Anna Ehrenbrink vom Energieparkentwickler UKA übergab ihm symbolisch einen Spendenscheck in Form des Rotors einer Windenergieanlage. Sie sagte: „Wir von UKA haben tiefen Respekt für die wichtige Kinder- und Jugendarbeit des Vereins und freuen uns, unseren Teil zu einem Wiederaufbau beitragen zu können.“ Der Kinderschutzbund Bad Münstereifel ist Träger der inklusiven Kindertagesstätte „Magische 12“ und der Jugendeinrichtung „KICK“. In der Nacht auf den 15. Juli 2021 verwandelte sich der kleine Bach Erft, an welchem beide Einrichtungen liegen, in einen reißenden Fluss und zerstörte einen Großteil der Einrichtungen. 

Bei der Spende an den Kinderschutzbund handelt es sich bereits um die zweite Unterstützung des Energieparkentwicklers UKA für Menschen und Einrichtungen, die vom Hochwasser 2021 besonders hart getroffen wurden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten zahlreiche Bautrockner und andere dringend benötigte Geräte gesammelt, gekauft und nach Mechernich (Kreis Euskirchen) liefern lassen. Für die Abwicklung der neuesten Spende hatte sich der gemeinnützige Verein „Lebensfahrten e.V.“ organisatorisch eingebracht.

In der vom Kinderschutzbund betriebenen Kindertagesstätte „Magische 12“ wurde die gesamte untere Etage mit drei Gruppenräumen, Küche, Leitungsbüro, Mehrzweckhalle und weiteren Räumen komplett zerstört. Ein Anbau war erst 2019 eröffnet und das Außengelände in diesem Jahr kurz vor der Flut erneuert worden. Für August 2021 waren eigentlich Feierlichkeiten zur Einweihung des Außengeländes und zum Zertifikat zur „KlimaKitaNRW“ geplant gewesen. Die Kinder sind aktuell in Ersatzunterkünften untergekommen. Die Jugendeirichtung „KICK“, Anlaufstelle für Jugendliche von zehn bis 21 Jahren, wurde völlig zerstört. Alle Einrichtungsgegenstände und pädagogische Materialien sind unbrauchbar geworden. Hier konnten noch keine Ersatzräumlichkeiten gefunden werden. An einer Containerlösung wird gerade gearbeitet. Nun stehen umfangreiche Sanierungsarbeiten der städtischen Gebäude an, welche sich mindestens bis Mitte des Jahres 2022 hinziehen werden.

Kinderschutzbund Bad Münstereifel