Spende Feuerwehr Rodenkirchen veröffentlicht am

Engagement

UKA Oldenburg unterstützt Freiwillige Feuerwehr Rodenkirchen

Anlässlich des 50. Jubiläums der Jugendfeuerwehr Rodenkirchen übergab UKA Oldenburg eine Spende an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr.

Die Jugendarbeit in den Freiwilligen Feuerwehren ist das Fundament des zukünftigen Brandschutzes. In Rodenkirchen engagieren sich die Mitglieder seit nun mehr 50 Jahren für diese wichtige Nachwuchsarbeit. Anlässlich des Jubiläums in diesem Jahr würdigt UKA dieses Engagement und fördert die Jugendfeuerwehr mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro. Die Spende geht an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rodenkirchen.

„Der Schwerpunkt des Engagements der UKA-Gruppe liegt auf der Jugendarbeit. Diese Unternehmenstradition möchten wir nun auch in der Region um unseren 2016 neu gegründeten Standort Oldenburg fortsetzen“, sagt Martin Buntemeyer (Gruppenleiter Projektentwicklung). Investiert werden die finanziellen Mittel in das 20. Kreiszeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Wesermarsch in Rodenkirchen. Vom 23. Juni bis 1. Juli 2017 schlagen dann rund 500 Jugendliche mit ihren Betreuern ihre Zelte auf dem Sportplatz des Ortes auf.

„Spenden sind sehr wichtig für die Durchführung eines solchen Zeltlagers“, erklärte Ortsbrandmeister Lars Stratmann bei dem Zusammentreffen. Von dem Geld wird er unter anderem T-Shirts für die Teilnehmer der Jugendfeuerwehren kaufen und bedrucken lassen, die jeder als Erinnerungsstück mit nach Hause nehmen kann.